was successfully added to your cart.

Warenkorb

Geworfen, gesprungen, gelaufen

 

Geworfen, gesprungen, gelaufen – zwei erfolgreiche Wettkampfwochenenden liegen hinter den jungen Leichtathleten des TSV Einheit Grimma

 

Am zweiten und dritten Juniwochenende fanden die Kreis-Kinder- und Jugendspiele in Borna sowie die Regionalmeisterschaften der U12 und U14 in Markkleeberg statt. Bei beiden Wettkämpfen errangen die Leichtathleten des TSV Einheit Grimma zahlreiche Medaillen und Regionalmeistertitel.

Bei den Kreis-Kinder- und Jugendspielen im Rudolf-Harbig-Stadion in Borna waren vor allem die Mädchen der Altersklasse W13 und 14 ganz vorn dabei. Hermine Wesiger (W14) überzeugte im 80m-Hürdenlauf mit einem zweiten Platz. Im Hochsprung gewann sie mit einer Höhe von 1,40 m die Bronzemedaille. Ihre Mannschaftskameradin Jolina Lange (W14) sicherte sich in ihren Paradedisziplinen dreimal den Sieg: Souverän ließ sie im Kugelstoßen die Konkurrenz hinter sich und siegte mit einem Vorsprung von 3,85m. Ihre Siegerweite betrug 12,22m. Der Speer blieb bei einer Weite von 33,43m im grünen Rasen des Stadions stecken – Gold! Im Diskuswerfen gewann sie ihre dritte Goldmedaille an diesem Wettkampfwochenende.

Auch die Mädchen und Jungen der Altersklasse W/M13 sorgten für viele vordere Plätze. Richard Heymann siegte im Ballwurf mit 49,60m, erkämpfte sich die Silbermedaille im Speerwerfen und stand beim Diskuswerfen auf dem Bronzeplatz. Bei den Mädchen dieser Altersklasse war Lilly Steingaß die erfolgreichste Starterin, in sieben Disziplinen stand sie ganz oben auf dem Siegerpodest. Im 800m-Lauf (2:39,23 Min.), sowie im 2000m-Lauf (7:35,26 Min.) lief sie mit langen Schritten ihrem Sieg entgegen. Auch beim Kugelstoßen (9,37m) und Hochsprung (1,40m) sowie Diskus (21,60m) war sie nicht zu schlagen und erhielt jeweils die Goldmedaille. Im Speerwerfen und im Ball erzielte sie einen sehr guten zweiten Platz. Melina Hirth war mit drei Platzierungen auf dem Siegertreppchen ebenso erfolgreich, wie Lisa Zeidler. Melina siegte im 60m-Hürdenlauf (10,35 Sek.), sprang im Weitsprung der Konkurrenz mit 4,50m davon und sprintete beim 75m-Lauf auf den zweiten Platz. Lisa folgte Melina beim Hürdenlauf auf den zweiten Platz. Anschließend zeigte sie hervorragende Leistungen im Speer- (25,71m) und Ballwurf (45,50m). Beide Disziplinen konnte sie für sich entscheiden. In der Altersklasse W12 kämpfte Kim Reißmann um vordere Platzierungen, die sie im 75m-Lauf (10:69 Sek.) und im Weitsprung (4,01m) auch erreichte. Drei Goldmedaillen konnte sie an diesem Tag mit nach Hause nehmen, denn die formstarke Mannschaft der Mädchen W13/W12 lief anschließend in der 4x50m-Staffel zur Höchstform auf. Mit einer souveränen Zeit von 42,42 Sekunden standen Kim, Lisa, Lilly und Melina noch einmal zusammen auf dem obersten Treppchen und ließen sich feiern. In der Altersklasse W11 gingen Henriette Conrad und Charlotte Runge an den Start. Henriette testete beim Hochsprung konzentriert den Anlauf zur Matte und erreichte am Ende mit einer Höhe von 1,20m den zweiten Platz. Im 800m-Lauf erkämpfte sie sich den Bronzerang (2:56 Min.). Charlotte trat beim 50m-Sprint, Weitsprung und 800m-Lauf an und konnte mit guten Ergebnissen zufrieden sein. In der Altersklasse W10 kämpften Martha Wesiger und Vivien Koschnig in verschiedenen Disziplinen. Auch sie standen ihren Mannschaftskameradinnen in nichts nach und erreichten gute Resultate im Weitsprung, Weitwurf und 800m-Lauf.

 

Am 22.06.2019 fuhren die erfolgreichsten Athleten zu den Regionalmeisterschaften der U12 und U14 in den Camillo Ugi Sportpark Markkleeberg. In der Altersklasse W11 war Lola Stascheit sehr erfolgreich und konnte in zwei Disziplinen den Regionalmeistertitel mit nach Hause nehmen. Sie gewann den 50m-Lauf in einer Zeit von 7:73 Sekunden und schaffte mit ausgeklügelter Taktik beim 800m-Lauf den Sprung auf den ersten Platz in einer Zeit von 2:55 Sek. Henriette Conrad (W11) machte es ihrer Mannschaftskameradin gleich und holte sich in einem spannenden Wettkampf den Regionalmeistertitel im Hochsprung (1,20m). Am Start war auch Maja Dunkel im Schlagballweitwurf, sie verfehlte nur knapp den Sprung auf das Siegerpodest. Bei den Jungen in der Altersklasse M11 wurde Aurel Güttner mit einer Zeit von 7:70 Sekunden Regionalmeister im 50m-Lauf. Auch in Markkleeberg legte Lilly Steingaß (W13) wieder eine Punktlandung hin und sicherte sich den Titel im 800m-Lauf (2:30 Sek.), den Silberrang im Diskuswerfen und eine Bronzemedaille im Kugelstoßen. Teamkollegin Lisa Zeidler war mit zwei Plätzen auf dem Silberrang ebenfalls erfolgreich – sie warf ihren Speer auf 28,74m und übersprang im Hochsprung eine Höhe von 1,42 Metern. Im Weitsprung brachte sie ein kraftvoller Absprung auf den dritten Platz, dicht gefolgt von Melina Hirth (W13) auf Rang vier. Melina zeigte aber allen ihr hervorragendes Können im Hürdenlauf und wurde mit neuer Bestleistung Vize-Regionalmeisterin. Der junge Athlet des TSV Einheit Grimma konnte in einem atemberaubenden Sprint die Konkurrenz hinter sich lassen und siegte souverän im 50m-Sprint mit einer Zeit von 7,7 Sek. Im 800m-Lauf kam er auf eine guten 5. Platz und freute sich sehr über seine Ergebnisse bei der ersten großen Veranstaltung für ihn. Auch Richard Heymann (M13) und Kim Reißmann (W12) erkämpften in verschiedenen Disziplinen gute Resultate.

Zufrieden blicken die Trainer und jungen Athleten auf anstrengende, aber sehr erfolgreiche Wettkampftage zurück. Geworfen, gesprungen, gelaufen – gesiegt!

Wir wünschen nun den nominierten Kindern mit ihren Trainern viel Glück und Erfolg bei den Landesjugendspielen in Dresden.

Leave a Reply