was successfully added to your cart.

Warenkorb

Leichtathletik -Landesmeisterschaften U16

Leichtathletik -Landesmeisterschaften U16 erfolgreich

für den TSV Einheit Grimma

 

Bei Sonnenschein und atemberaubender Atmosphäre fanden die Leichtathletik-Landesmeisterschaften der U16 in Mittweida dieses Jahr statt. Der TSV Einheit Grimma konnte gleich mit 4 Athleten anreisen, was schon auszeichnend ist. Die erforderlichen Normen für eine Qualifizierung an der Landesmeisterschaft sind hoch angesetzt. Somit fieberten die Athleten und die Trainer dem Tag schon lang entgegen.

Durch die Corona-Pandemie musste der Trainingsablauf komplett im ersten Halbjahr für die Athleten umgestellt werden. Das persönliche Training zwischen Athleten und ihren Trainerin im Stadion fehlte bis Mai gänzlich. Die Trainer erstellten für ihren Nachwuchs Trainingspläne, wo bis zu 6 x wöchentliches Training angedacht war. Die sehr ehrgeizigen Sportler erfüllten im Home-Training ihre Aufgaben. Natürlich war dies eine schwierige Zeit, da Rücksprachen sowie Korrekturen der einzelnen Disziplinen immer wieder fehlten. Mit großer Freude starteten dann die Athleten wieder in kleinen Gruppen ihr Training und die Trainer bemerkten den Fleiß ihrer Sprösslinge. Nach kurzer, aber sehr intensiver Trainingsvorbereitung für die Landesmeisterschaften erbrachten die Athleten vom TSV Einheit Grimma hervorragende Leistungen in Mittweida.

Richard Heymann (AK14) qualifizierte sich zum ersten Mal für eine Landesmeisterschaft. Seine große Leidenschaft ist der Speerwurf. Durch sein tägliches und sehr ehrgeiziges Training (auch zu Hause mit dem Speer) hat Richard die Norm erreicht zur Teilnahme an seiner ersten Landesmeisterschaft. Natürlich war dementsprechend die Aufregung von Richard an diesem Wettkampftag. Unter voller Konzentration sowie umgesetzten Ratschlägen des Trainers steigerte er sich während des Wettkampfes bis auf Platz 5. Mit einer Weite von 34,51 m stand er mit zur Siegerehrung im Speerwurf und freute sich sehr über seine Platzierung und der erhaltenen Urkunde.

Seine Vereinskameradin, Melina Hirth (AK 14), konnte sich gleich für zwei Disziplinen qualifizieren. Melina ging im 80m-Hürdenlauf mit an den Start. Mit einer sehr sauberen Hürdentechnik kann sie immer wieder überzeugen, jedoch bei sehr starker Konkurrenz verpasste sie nur knapp den Einzug ins Finale der besten 6 Athletinnen. Bei ihrer zweiten Disziplin, dem 100m-Sprint, zeigte Melina wiederum ihr Können. Von insgesamt 4 Vorläufen konnte sie sich für das B-Finale qualifizieren, wo die junge Athletin dann mit einer Zeit von 13,88s ins Ziel kam und sich somit den 5. Platz sicherte.

Als weitere Athletin vom TSV Einheit Grimma ging Lilly Steingaß  (AK W14) mit an den Start. Lilly ist eine Athletin, die sich gleich für 6 Disziplinen qualifiziert hat (Kugel, Diskus, Speer, 800m, 3000m sowie Hochsprung). Nach intensiven Gesprächen zwischen den Trainern und Lilly war die Entscheidung für die Teilnahme in ihrer Paradedisziplin (800m) getroffen. Sie konzentrierte sich nur auf eine Disziplin, um dort auf eventuelle Bestleistung zu starten. Lilly konnte ihre Fähigkeiten im Lauf unter Beweis stellen! Die Distanz über die 800 m wurde gemeinsam mit der AK W15 gestartet. Durch das sehr hohe Starterfeld hatte Lilly anfangs Probleme aus dem Pulk nach vorn zu laufen, jedoch schaffte Lilly es schon nach 200 m an der Gruppe vorbei zu laufen, um das Tempo zu gestalten. Nach 300 m konnte ihre Konkurrenz das Tempo nicht mehr halten und eine große Lücke entstand. Sie hat auch der älteren Altersklasse keine Chance mehr gelassen und kam als erste Läuferin mit neuer Saisonbestzeit (2:21,63 min) ins Ziel.

Mit dieser hervorragenden Zeit schaffte Lilly auch noch ein weiteren Erfolg – die Norm für den Landeskader Sachsen. Die Berufung zum Landeskader erhält Lilly vom Landestrainer Sachsen auf dem Rabenberg im November, wo sie als Auszeichnung ein einwöchiges Stützpunkttraining vom DLV gefördert bekommt.

Jolina Lange (AK W15) qualifizierte sich als weiter Sportlerin vom Verein für die diesjährige Landesmeisterschaft. Als junge Athletin gelang ihr gleich zweimal der Landesmeistertitel. Sie konnte sich im Diskuswurf mit einem Vorsprung über 10 m an die Spitze locker setzen. Sie ließ ihre Konkurrenz mit einer starken Weite von 40,77m hinter sich und sicherte sich damit ihren ersten Landesmeistertitel an diesem Tage. Jolina ihr größtes Talent ist das Kugelstoßen, wofür sie täglich sehr hart und ehrgeizig trainiert. Jolina hat sich jetzt auf die Drehstoßtechnik spezialisiert, wo sie stetig neue Bestleistungen für sich erreicht. Gleich im ersten Versuch schockte Jolina ihre Konkurrenz und die Zuschauer.  Mit einer neuen Bestweite von 16,36m war ihr somit sofort der Sieg schon sicher. Auch in weiteren Versuchen mit einer konstanten Weite um 15,85m konnte sie weiterhin überzeugen. Mit großem Abstand zur Konkurrenz und unter tosendem Applaus der Zuschauer holte sich Jolina ihre zweite Goldmedaille. Der Stadionsprecher verkündete, dass Jolina mit ihren 16,36 m den Landesrekord aus 2005 (von 15,28m) überragend gebrochen hat. Somit Gänsehaut pur im Stadion und Jolina sowie ihre Trainer brachen in Tränen aus. Jolina ist mit dieser Weite in der U16 auf Platz 1 der deutschen Bestenliste gerückt. In der U18 der Europarangliste konnte sich Jolina auf Platz 7 vorschieben und wird somit im kommenden Jahr an den Europameisterschaften der U18 in Italien teilnehmen.

Jolina schaffte mit ihren Leistungen auch wie Lilly die Norm für die Berufung zum Landeskader und wird ebenfalls vom Landestrainer dafür noch ausgezeichnet.

Mit diesen außergewöhnlichen Leistungen reisten die Grimmaer glücklich wieder zurück und ein großer Dank geht an das Trainerteam, die immer wieder ihre Athleten sportlich und emotional unterstützen.

Leave a Reply