was successfully added to your cart.

Warenkorb

All Posts By

SteffenSteingass

Leichtathletik -Landesmeisterschaften U16

By | Allgemein, Leichtathletik, NEWS | No Comments

Leichtathletik -Landesmeisterschaften U16 erfolgreich

für den TSV Einheit Grimma

 

Bei Sonnenschein und atemberaubender Atmosphäre fanden die Leichtathletik-Landesmeisterschaften der U16 in Mittweida dieses Jahr statt. Der TSV Einheit Grimma konnte gleich mit 4 Athleten anreisen, was schon auszeichnend ist. Die erforderlichen Normen für eine Qualifizierung an der Landesmeisterschaft sind hoch angesetzt. Somit fieberten die Athleten und die Trainer dem Tag schon lang entgegen.

Durch die Corona-Pandemie musste der Trainingsablauf komplett im ersten Halbjahr für die Athleten umgestellt werden. Das persönliche Training zwischen Athleten und ihren Trainerin im Stadion fehlte bis Mai gänzlich. Die Trainer erstellten für ihren Nachwuchs Trainingspläne, wo bis zu 6 x wöchentliches Training angedacht war. Die sehr ehrgeizigen Sportler erfüllten im Home-Training ihre Aufgaben. Natürlich war dies eine schwierige Zeit, da Rücksprachen sowie Korrekturen der einzelnen Disziplinen immer wieder fehlten. Mit großer Freude starteten dann die Athleten wieder in kleinen Gruppen ihr Training und die Trainer bemerkten den Fleiß ihrer Sprösslinge. Nach kurzer, aber sehr intensiver Trainingsvorbereitung für die Landesmeisterschaften erbrachten die Athleten vom TSV Einheit Grimma hervorragende Leistungen in Mittweida.

Richard Heymann (AK14) qualifizierte sich zum ersten Mal für eine Landesmeisterschaft. Seine große Leidenschaft ist der Speerwurf. Durch sein tägliches und sehr ehrgeiziges Training (auch zu Hause mit dem Speer) hat Richard die Norm erreicht zur Teilnahme an seiner ersten Landesmeisterschaft. Natürlich war dementsprechend die Aufregung von Richard an diesem Wettkampftag. Unter voller Konzentration sowie umgesetzten Ratschlägen des Trainers steigerte er sich während des Wettkampfes bis auf Platz 5. Mit einer Weite von 34,51 m stand er mit zur Siegerehrung im Speerwurf und freute sich sehr über seine Platzierung und der erhaltenen Urkunde.

Seine Vereinskameradin, Melina Hirth (AK 14), konnte sich gleich für zwei Disziplinen qualifizieren. Melina ging im 80m-Hürdenlauf mit an den Start. Mit einer sehr sauberen Hürdentechnik kann sie immer wieder überzeugen, jedoch bei sehr starker Konkurrenz verpasste sie nur knapp den Einzug ins Finale der besten 6 Athletinnen. Bei ihrer zweiten Disziplin, dem 100m-Sprint, zeigte Melina wiederum ihr Können. Von insgesamt 4 Vorläufen konnte sie sich für das B-Finale qualifizieren, wo die junge Athletin dann mit einer Zeit von 13,88s ins Ziel kam und sich somit den 5. Platz sicherte.

Als weitere Athletin vom TSV Einheit Grimma ging Lilly Steingaß  (AK W14) mit an den Start. Lilly ist eine Athletin, die sich gleich für 6 Disziplinen qualifiziert hat (Kugel, Diskus, Speer, 800m, 3000m sowie Hochsprung). Nach intensiven Gesprächen zwischen den Trainern und Lilly war die Entscheidung für die Teilnahme in ihrer Paradedisziplin (800m) getroffen. Sie konzentrierte sich nur auf eine Disziplin, um dort auf eventuelle Bestleistung zu starten. Lilly konnte ihre Fähigkeiten im Lauf unter Beweis stellen! Die Distanz über die 800 m wurde gemeinsam mit der AK W15 gestartet. Durch das sehr hohe Starterfeld hatte Lilly anfangs Probleme aus dem Pulk nach vorn zu laufen, jedoch schaffte Lilly es schon nach 200 m an der Gruppe vorbei zu laufen, um das Tempo zu gestalten. Nach 300 m konnte ihre Konkurrenz das Tempo nicht mehr halten und eine große Lücke entstand. Sie hat auch der älteren Altersklasse keine Chance mehr gelassen und kam als erste Läuferin mit neuer Saisonbestzeit (2:21,63 min) ins Ziel.

Mit dieser hervorragenden Zeit schaffte Lilly auch noch ein weiteren Erfolg – die Norm für den Landeskader Sachsen. Die Berufung zum Landeskader erhält Lilly vom Landestrainer Sachsen auf dem Rabenberg im November, wo sie als Auszeichnung ein einwöchiges Stützpunkttraining vom DLV gefördert bekommt.

Jolina Lange (AK W15) qualifizierte sich als weiter Sportlerin vom Verein für die diesjährige Landesmeisterschaft. Als junge Athletin gelang ihr gleich zweimal der Landesmeistertitel. Sie konnte sich im Diskuswurf mit einem Vorsprung über 10 m an die Spitze locker setzen. Sie ließ ihre Konkurrenz mit einer starken Weite von 40,77m hinter sich und sicherte sich damit ihren ersten Landesmeistertitel an diesem Tage. Jolina ihr größtes Talent ist das Kugelstoßen, wofür sie täglich sehr hart und ehrgeizig trainiert. Jolina hat sich jetzt auf die Drehstoßtechnik spezialisiert, wo sie stetig neue Bestleistungen für sich erreicht. Gleich im ersten Versuch schockte Jolina ihre Konkurrenz und die Zuschauer.  Mit einer neuen Bestweite von 16,36m war ihr somit sofort der Sieg schon sicher. Auch in weiteren Versuchen mit einer konstanten Weite um 15,85m konnte sie weiterhin überzeugen. Mit großem Abstand zur Konkurrenz und unter tosendem Applaus der Zuschauer holte sich Jolina ihre zweite Goldmedaille. Der Stadionsprecher verkündete, dass Jolina mit ihren 16,36 m den Landesrekord aus 2005 (von 15,28m) überragend gebrochen hat. Somit Gänsehaut pur im Stadion und Jolina sowie ihre Trainer brachen in Tränen aus. Jolina ist mit dieser Weite in der U16 auf Platz 1 der deutschen Bestenliste gerückt. In der U18 der Europarangliste konnte sich Jolina auf Platz 7 vorschieben und wird somit im kommenden Jahr an den Europameisterschaften der U18 in Italien teilnehmen.

Jolina schaffte mit ihren Leistungen auch wie Lilly die Norm für die Berufung zum Landeskader und wird ebenfalls vom Landestrainer dafür noch ausgezeichnet.

Mit diesen außergewöhnlichen Leistungen reisten die Grimmaer glücklich wieder zurück und ein großer Dank geht an das Trainerteam, die immer wieder ihre Athleten sportlich und emotional unterstützen.

Erfolgreiche Athleten des TSV Einheit Grimma e.V. beim MITGAS-Schüler-Hallensportfest in Leipzig

By | Leichtathletik, NEWS | No Comments

Am 8. Februar trafen sich über 1.100 Kinder und Jugendliche beim 18. MITAG-Schüler-Hallensportfest in der Arena Leipzig. Es galt sein Können in den Disziplinen Medizinball- und Kugelstoßen, Hoch- und Weitsprung sowie auf den unterschiedlichen Laufstrecken unter Beweis zu stellen.

 

Der TSV Einheit Grimma nahm mit 9 Kindern und Jugendlichen am Sportfest teil. Schon die Jüngsten konnten gute Platzierungen erzielen. Marie Hinz (AK 8) sprintete im 50 m Lauf in 9,36 s auf 10. Platz. Im 600 m Lauf ließ Marie nichts anbrennen und setzte sich im ersten von zwei Zeitläufen vom Start an an die Spitze.  Sie erreichte in 2:22,55 min das Ziel. Da der 2. Lauf deutlich langsamer war, konnte Marie den Gesamtsieg nach Grimma holen. Vincent Hönicke (AK 10) überzeugte im Medizinballstoßen und erreichte mit 5,10 m einen guten 5. Platz. Auch im 50 m Sprint gelang ihm mit 8,20 s mit Platz 7 ein Top Ten Ergebnis. In der Altersklasse W 12 konnte Maya Dunkel ihre Klasse im Kugelstoßen unter Beweis stellen und sicherte sich mit einer Weite von 8,31 m die Bronzemedaille. Henriette Conrad, ebenfalls Altersklasse 12, startete über 800 m und überquerte in guten 2:53,37 min als 5. Platzierte die Ziellinie. Aurel Güttner (AK 12) qualifizierte sich in sehr guten 8,94 s für den Endlauf im 60 m Sprint. Im Endlauf verfehlte er mit 8,99 s seine Vorlaufzeit nur knapp und kam als guter Sechster ins Ziel. Lisa Zeidler (AK 14) lief über 60 m Hürden in 10,38 s unter die Top Ten. Auch im Weitsprung erreichte sie mit einer Weite von 4,21 m eine gute Platzierung im Mittelfeld. Lilly Steingaß (AK 14) startete über ihre Paradedisziplin 800 m Lauf. Mit einem Zielsprint sicherte sie sich in einer Zeit von 2:32,92 min den ersten Platz. Richard Hermann (AK 14) gelang mit einer Weite von 7,81 m der 7. Platz im Kugelstoßen. Jolina Lange (AK 15) zeigte sich im Kugelstoßen in Bestform und sicherte sich mit neuer Bestleistung von 13,16 m mit deutlichem Abstand die Goldmedaille.

 

Für alle Sportler, Eltern und Trainer war es ein erfolgreicher Wettkampf mit vielen Emotionen.

 

 

 

– Sabine Hinz –

Offene Stadtmeisterschaften in Halle – Erfolge für den TSV Einheit Grimma –

By | Leichtathletik, NEWS | No Comments

Kurz vor Weihnachten wurde es für die Grimmaer Leichtathleten nochmals spannend, sie fuhren am 21.12.2019 nach Halle zu den „Offenen Stadtmeisterschaften“.

5 Athletinnen und 1 Athlet des TSV Einheit Grimma haben sich in diesem Jahr durch ihr Können bewiesen und starteten in verschiedenen Disziplinen. Nach guter Vorbereitung und ehrgeizigem Training das ganze Jahr freuten sie sich sehr auf den letzten Wettkampf für 2019 in toller Atmosphäre und mit Unterstützung ihrer Trainer. Zu diesem Wettkampf traten über 300 Kinder aus verschiedenen Vereinen aus Sachsen und Sachsen Anhalt an.

Die doch schon sehr erfahrene Sportlerin, Jolina Lange, vom TSV Einheit Grimma startete in der Altersklasse W15. Jolina griff in ihrer Lieblingsdisziplin Kugelstoßen ihre Gegner an. Jolina überzeugte mit technischer Sauberkeit und stach mit einer Weite im Kugelstoßen um mehr als 1 m Vorsprung heraus und holte sich mit 12,17 m den Sieg und ließ ihre Konkurrenz damit gut staunen. Jolina ging noch im Weitsprung sowie im Sprint an den Start, wo sie persönlich gute Leistungen erreichte.

Hermine Wesiger startete mit ihrer Vereinskameradin auch in der W15. Hermine überzeugt immer alle mit einer sehr sauberen Hürdentechnik, jedoch reichte die Zeit nicht aus für eine Medaille. Hermine verfehlte nur knapp das Treppchen, sie erreichte einen guten 4. Platz im Hürdenlauf und kann damit sehr zufrieden sein. Für Hermine hieß es aber noch in ihrer Lieblingsdisziplin – dem Hochsprung – an den Start zu gehen. Mit viel Konzentration und Ehrgeiz überzeugte sie und sprang sich somit mit einer Höhe von 1,40 m auf den 2. Platz und strahlte über ihre Silbermedaille.

Die nächste Starterin für den Grimmaer Verein war Melina Hirth. Melina ging in der W14 in ihrer Paradedisziplin Hürdenlauf an den Start. Melina verfehlte nur knapp das Treppchen, konnte sich aber in 60m-Hürden über einen guten 4. Platz freuen mit einer Leistung von 10,38 s. Melina ging an diesem Tag noch im Weitsprung sowie im Sprint an den Start. Sie zeigte bei beiden Disziplinen ihre Fähigkeiten und erreichte im Sprint das Finale.

Als weitere Leichtathletin ging Lisa Zeidler in der W14 mit großer Vorfreude an den Start. Lisa ihre Leidenschaft in der Leichtathletik liegt beim Hochsprung. Für die sehr anspruchsvolle Disziplin konnte Lisa ihr Können unter Beweis stellen und holte sich dafür mit einer Höhe von 1,35 m die Silbermedaille. Lisa ist eine ausgeprägte Mehrkämpferin, daher hieß es für Lisa noch an diesem Tag bei Sprint, Hürdenlauf und Weitsprung dabei zu sein. Lisa erreichte mit Souveränität im Weitsprung eine Top-Ten-Platzierung.

Lilly Steingaß war noch eine weitere Sportlerin des TSV Einheit Grimma in der W14, welche in Halle mit an den Start ging. Bei Lilly sind die Läufe immer Herzenssache und wo bei anderen schon nach einer Runde die Zunge heraushängt läuft Lilly mit ihren langen Beinen zur Höchstform auf. Somit ging Lilly in ihrer Lieblingsdisziplin dem 800m-Lauf mit an den Start und wollte ihr Können beweisen. In einem sehr packenden Start, leider auch mit Stürzen, kam Lilly erst nach fast einer Runde aus dem Getümmel. Danach setzte sie sich aber in einem spannenden Duell mit an die Spitze und freute sich am Zieleinlauf mit einer Zeit von 2:37 min über die ersehnte Goldmedaille.

Auch als Läuferin überzeugt Lilly immer mit ihren Fähigkeiten im Wurfbereich, daher ging Lilly an diesem Tag auch im Kugelstoßen mit an den Start. Sie freute sich sehr über einen Platz auf dem Treppchen, mit einer Weite von 9,17 m holte sie sich die Bronzemedaille ab.

Der junge Sportler, Richard Heymann, fuhr vom TSV Einheit Grimma mit nach Halle. Auch als Mehrkämpfer zeigte Richard seine Talente in verschieden Disziplinen. Somit war Richard für Sprint und Kugelstoßen gemeldet. Im Sprint verpasste er leider ganz knapp das Finale. Mit großer Freude lief das Kugelstoßen für Richard gut und er überzeugte mit seiner erlernten Technik, erhielt dafür mit einer Weite von 7,92 m den 3. Platz.

Der TSV Einheit Grimma meldete seine jungen Athletinnen noch für eine 4 x 100 m- Staffel an. Dabei gingen Jolina Lange, Lisa Zeidler, Lilly Steingaß und Melina Hirth an den Start. Mit großer Aufregung konnten die Athletinnen kaum noch den Startpfiff erwarten. Jolina legte einen atemberaubenden Start hin und holte damit einen großen Vorsprung. Die Übergabe zu Lisa war hervorragend und Lisa sprintete sofort los, so ging es weiter, die jungen Sportlerrinnen waren nicht mehr zu bremsen. Mit großem Vorsprung und applaudierendem Publikum erliefen sie sich den Sieg. Nach Zieleinlauf lagen sich die Sportlerinnen in den Armen und waren noch völlig fassungslos. Die vier holten sich voller Euphorie ihre Goldmedaille ab. Dieser Wettkampf war eine gute Vorbereitung und somit starten die Vier im Januar mit dieser Besetzung zur Landesmeisterschaft.

 

Für alle Sportler und Trainer war das Jahr 2019 hart erarbeitet – die Erfolge belohnten sie aber sehr. Ein großer Dank geht an die Trainer des TSV Einheit Grimma (Susann Richter, Jürgen Franke sowie Kathleen und Steffen Steingaß), die dies ermöglichen.

Zahlreiche Erfolge des TSV Einheit Grimma beim 28. Kinder- und Jugendsportfest in Markkleeberg

By | Leichtathletik, NEWS | No Comments

Bei schönstem spätsommerlichem Wetter fuhren 34 Mädchen und Jungen des TSV Einheit Grimma e.V. am 21. September zum 28. Kinder- und Jugendsportfest nach Markkleeberg. Bereits für die Jüngsten des Vereins hieß es ihr Können im Dreikampf (Ballwerfen, Weitsprung und 50 m Sprint) unter Beweis zu stellen. In der Altersklasse 5 konnten Skadi Stiebler mit Platz 1 und Lotte Möbius mit Platz 3 überzeugen. Ole Schieferdecker gewann mit großem Vorsprung in der AK 5, während Emil Möhring das Podest mit Platz 4 knapp verpasste. In der Altersklasse 6 waren Alessandro Munari mit Platz 2 und Jamie Wagner mit Platz 4 erfolgreich. Die Mädchen in der Altersklasse 7 waren zu fünft vertreten und konnten alle gute Ergebnisse erzielen. Marie Hinz schaffte es mit Platz 3 sogar auf das Treppchen. Lina Mann (AK 8) konnte mit einer ausgeglichenen Leistung in allen drei Disziplinen einen sehr guten 2. Platz erzielen. Auch die Jungen der Altersklasse 8 sicherten sich einen Podestplatz. Carl Jonas Möhring erreichte den 3. Platz mit 3 Punkten Vorsprung vor seinem Vereinskameraden Arthur Schulz. Einen weiteren 3. Platz erzielte Vincent Hönicke in der Altersklasse 9. Vivien Koschnig qualifizierte sich für den 50 m Sprint der Altersklasse 10 und verpasste mit Platz 4 das Siegerpodest nur knapp. Svea Müller konnte im Ballwerfen mit ihrem Wurf über 23 m den 3. Platz sichern. In der Altersklasse 11 konnten sich Maya Dunkel und Henriette Conrad für den Endlauf qualifizieren. Leider reichten die gelaufenen Zeiten nicht für die vorderen Platzierungen. Mit starken 1,30 m im Hochsprung konnte Henriette sich den 1. Platz sichern. Auch im Ballwerfen stand mit Maya Dunkel eine Athletin des Vereins ganz oben auf dem Treppchen. Zum Abschluss der Wettbewerbe erliefen sich Charlotte Runge, Maya Dunkel, Henriette Conrad und Lola Stascheit den Sieg in der 4 x 50 m Staffel. Im 50 m Sprint der Jungen Altersklasse 11 konnte Aurel Güttner überzeugen und kam als schnellster ins Ziel. Für Tim Puder (AK 12) reichte es sowohl im Weitsprung als auch Kugelstoßen zu einem 3. Platz. Auch Richard Heymann (AK 13) konnte sich in den technischen Disziplinen (Speerwurf + Kugelstoßen) jeweils den 3. Platz sichern. Melina Hirth sprintet im 75 m Lauf der Altersklasse 13 auf den 2. Platz. Ihre Vereinskameradinnen Lisa Zeidler und Lilly Steingaß waren am Start im Hochsprung und konnten mit 1,43 m bzw. 1,30 m die ersten Platzierungen unter sich ausmachen. Auch im Speerwurf waren wieder Lilly und Lisa dabei, nur diesmal tauschten sie die Platzierungen. Lisa konnte außerdem im Weitsprung mit 4,55 m einen weiteren Podestplatz (2) erspringen. Lilly trat noch im Kugelstoßen und 800 m Lauf an und wurde zweimal Erste. Hermine Wesiger (U 16) qualifizierte sich für den Endlauf des 100 m Sprints, wo sie gute 5. wurde. Im Hochsprung übersprang sie ihre Konkurrentinnen um 10 cm und sicherte sich mit 1,45 m den 1. Platz. Jolina Lange (U 16) konnte im Kugelstoßen und Speerwerfen ihre Klasse zeigen und gewann beide Disziplinen deutlich.

Alle Teilnehmer können stolz auf ihre erbrachten Leistungen sein, auch wenn es nicht für alle für das Siegerpodest gereicht hat. Ein großes Dankeschön an alle Eltern und Trainer, die ihre Kinder angefeuert und unterstützt haben.

Artikel von S. Hinz

 

TSV Einheit Grimma erfolgreich bei den Landesmeisterschaften 2019

By | Allgemein, Leichtathletik | No Comments

Nachwuchsathleten des TSV Einheit Grimma erfolgreich bei den Landesmeisterschaften

 

Bei sehr heißen Temperaturen der vergangenen Wochenenden fanden in Zwickau und Dresden die Landesmeisterschaften der U16 und U14 statt. 5 Athletinnen des TSV Einheit Grimma haben sich in ihren speziellen Disziplinen qualifiziert. Eine hohe Norm ist für dieses große Ereignis zu erreichen, um so glücklicher waren die Kinder, dass sie zu diesen Landesmeisterschaften fahren durften. Nach guter Vorbereitung und ehrgeizigem Training sowie guter Stimmung meisterten sie den Wettkampf in toller Atmosphäre und mit Unterstützung ihrer Eltern und Trainer. Bei den Landesmeisterschaften in Sachsen treten jedes Jahr ca. 800 Kinder aus ca. 60 verschiedenen Vereinen an.

Die doch schon sehr erfahrene Sportlerin, Jolina Lange, vom TSV Einheit Grimma startete am 23.06.2019 in der Altersklasse W14 in Zwickau. Jolina griff in ihren Lieblingsdisziplinen (Kugelstoßen, Diskus und Speer) ihre Gegner an. Jolina überzeugte mit technischer Sauberkeit der jeweiligen Disziplinen. Jolina stach mit einer Weite im Kugelstoßen um mehr als 1 m Vorsprung heraus und holte sich mit 12,58 m den Landesmeistertitel und ließ ihre Konkurrenz gut staunen. Jolina war in Höchstform und erkämpfte noch im Diskus- mit 26,19 m und im Speerwurf mit einer Weite von 33,41 m die Bronzemedaille. Glücklich und zufrieden ging die Landesmeisterschaft für Jolina aus.

Jolina ihre Vereinskameradinnen Kim Reißmann, Melina Hirth, Lisa Zeidler und Lilly Steingaß gingen am 29. sowie 30.06.2019 in der Landeshauptstadt Dresden an den Start.

Die junge Athletin, Kim Reißmann (W12), qualifizierte sich im Sprint über 75 m für ihre erste Landesmeisterschaft. Kim überzeugte schon bei den vergangenen Kreis- und Bezirksmeisterschaften mit ihrem Talent. Die Aufregung und Vorfreude zur Teilnahme an einer Landesmeisterschaft war für Kim sehr groß. Es gab bei Kim fünf Vorläufe mit jeweils 8 Kindern. In einem spanenden 75m-Vorlauf verpasste Kim nur knapp den Endkampf im Sprint und sicherte sich Rang 10 mit 10,82 s. Für das junge Sprint-Talent war diese Teilnahme an der Landesmeisterschaft eine große Erfahrung.

Die nächste Starterin für den Grimmaer Verein war Melina Hirth. Melina qualifizierte sich in der W13 in ihrer Paradedisziplin Hürdenlauf sowie im Weitsprung. Melina konnte sich in 60m-Hürden über einen guten TopTen-Platz freuen mit einer Leistung von 10,45 s. Leider verfehlte sie damit auch nur knapp dem Finale, kann aber sehr stolz über dieses Ergebnis sein. Melina ging an diesem Tag in ihrem zweiten Wettbewerb im Weitsprung an den Start. Unter glühender Sonne und großer Teilnehmerzahl zeigte Melina ihr Können und erreichte das Finale der besten 8 Kinder aus Sachsen mit einer Weite von 4,49 m. Auch bei ihr stehen wieder sehr ehrgeizige Trainingsstunden bevor, um nächstes Jahr wieder bei der Landesmeisterschaft ihre Fähigkeiten zu zeigen.

Als weitere Leichtathletin ging Lisa Zeidler in der W13 mit großer Vorfreude an den Start. Im Speerwurf konnte Lisa leider ihr Können, welches sie sonst schon bei vergangenen Wettkämpfen zeigte, nicht ganz abrufen. Trotzdem behielt Lisa einen klaren Kopf und versuchte ihr Bestes und erreichte mit Souveränität den 10. Platz mit 23,17 m. Lisa hatte noch im Hürdenlauf die Norm für die Landesmeisterschaft erreicht, jedoch war zeitgleich der Hochsprung, wo sie sich auch qualifizierte. Nach Überlegungen und Gesprächen mit den Trainern entschied Lisa sich für Hochsprung, da diese Disziplin für sie auch sehr anspruchsvoll ist und Lisa ihr Können unter Beweis stellen wollte. Diese Entscheidung war für sie gut, alle Änderungen bzw. Ratschläge ihrer Trainer zwecks des Anlaufs oder Absprungs setzte sie um und erreichte mit einer Höhe von 1,41 m den großartigen 5. Platz und erhielt dafür bei der Siegerehrung eine Urkunde.

Lilly Steingaß war die Sportlerin in der W13, welche an zwei Tagen an den Start in Dresden ging. Lilly qualifizierte sich vorab für die Landesmeisterschaft im Hochsprung, Speerwurf, Kugelstoßen, Diskuswurf sowie in ihren Lieblingsdisziplinen dem 800m-Lauf sowie 2000m-Lauf. Jedoch bei dem eng angemessenen Zeitplan und der großen Teilnehmerzahl musste auch Lilly sich für einzelne Disziplinen entscheiden, bei denen sie starten möchte. Bei Lilly sind die Läufe Herzenssache und wo bei anderen schon nach einer Runde die Zunge heraushängt läuft Lilly mit ihren langen Beinen zur Höchstform auf. Lilly ging am Samstag in Kugelstoßen an den Start. Auch als Läuferin sonst überzeugte sie beim Kugelstoßen mit ihren erlernten Fähigkeiten und erreichte sogar das Finale. Lilly stoß ihre Kugel mit einer Weite von 8,76 m auf den 6. Platz und holte sich ihre erste Urkunde bei der Landesmeisterschaft 2019. Als zweite Disziplin konnte Lilly ihr Können im 800m-Lauf beweisen. In einem sehr packenden Start, leider auch mit Stürzen, kam Lilly leider erst nach fast einer Runde aus Getümmel. Dort setzte sie sich aber in einem spannenden Duell mit an die Spitze und freute sich am Ziel über ihren erreichten Vizelandesmeistertitel in einer Zeit von 2.30,85 min und stand am Ende des Tages mit auf dem ersehnten Treppchen.

Da Lilly auch im Diskuswurf immer wieder durch ihre Technik bei den letzten Wettkämpfen überzeugte, ging sie auch an dieser Landesmeisterschaft mit an den Start. Lilly konnte an dem Tag alles abrufen, was sie im Training erlernt hat und holte mit einer persönlichen Bestleistung von 24,01 m den 5. Platz und somit eine weitere Urkunde. Für Lilly verlief der erste Tag der Landesmeisterschaft somit sehr zufrieden und startete dann am nächsten Tag wieder frisch durch. Aufgrund der großen Hitze wurden am zweiten Tag des Wettkampfes die Läufe auf den Vormittag vorgezogen und Lilly war vollkommen motiviert. Unter großem Publikum stand sie nun am Start ihrer 2000m. Lilly lief sofort an die Spitze vor und setze sich mit ihren großen Schritten der Konkurrenz weit ab. Durch das Applaudieren des Publikums angespornt lief Lilly zum Sieg und holte den Landesmeistertitel bei 37°C mit 7:32,29 min. Lilly freut sich nun schon auf die nächsten daraus folgenden Wettkämpfe.

 

Für alle Sportler und Trainer waren die Landesmeisterschaften 2019 hart erarbeitet – die Erfolgte belohnten sie aber. Ein großer Dank geht an die Trainer des TSV Einheit Grimma (Susann Richter, Jürgen Franke sowie Kathleen und Steffen Steingaß), die dies ermöglichen.

 

Geworfen, gesprungen, gelaufen

By | Leichtathletik, Uncategorized | No Comments

 

Geworfen, gesprungen, gelaufen – zwei erfolgreiche Wettkampfwochenenden liegen hinter den jungen Leichtathleten des TSV Einheit Grimma

 

Am zweiten und dritten Juniwochenende fanden die Kreis-Kinder- und Jugendspiele in Borna sowie die Regionalmeisterschaften der U12 und U14 in Markkleeberg statt. Bei beiden Wettkämpfen errangen die Leichtathleten des TSV Einheit Grimma zahlreiche Medaillen und Regionalmeistertitel.

Bei den Kreis-Kinder- und Jugendspielen im Rudolf-Harbig-Stadion in Borna waren vor allem die Mädchen der Altersklasse W13 und 14 ganz vorn dabei. Hermine Wesiger (W14) überzeugte im 80m-Hürdenlauf mit einem zweiten Platz. Im Hochsprung gewann sie mit einer Höhe von 1,40 m die Bronzemedaille. Ihre Mannschaftskameradin Jolina Lange (W14) sicherte sich in ihren Paradedisziplinen dreimal den Sieg: Souverän ließ sie im Kugelstoßen die Konkurrenz hinter sich und siegte mit einem Vorsprung von 3,85m. Ihre Siegerweite betrug 12,22m. Der Speer blieb bei einer Weite von 33,43m im grünen Rasen des Stadions stecken – Gold! Im Diskuswerfen gewann sie ihre dritte Goldmedaille an diesem Wettkampfwochenende.

Auch die Mädchen und Jungen der Altersklasse W/M13 sorgten für viele vordere Plätze. Richard Heymann siegte im Ballwurf mit 49,60m, erkämpfte sich die Silbermedaille im Speerwerfen und stand beim Diskuswerfen auf dem Bronzeplatz. Bei den Mädchen dieser Altersklasse war Lilly Steingaß die erfolgreichste Starterin, in sieben Disziplinen stand sie ganz oben auf dem Siegerpodest. Im 800m-Lauf (2:39,23 Min.), sowie im 2000m-Lauf (7:35,26 Min.) lief sie mit langen Schritten ihrem Sieg entgegen. Auch beim Kugelstoßen (9,37m) und Hochsprung (1,40m) sowie Diskus (21,60m) war sie nicht zu schlagen und erhielt jeweils die Goldmedaille. Im Speerwerfen und im Ball erzielte sie einen sehr guten zweiten Platz. Melina Hirth war mit drei Platzierungen auf dem Siegertreppchen ebenso erfolgreich, wie Lisa Zeidler. Melina siegte im 60m-Hürdenlauf (10,35 Sek.), sprang im Weitsprung der Konkurrenz mit 4,50m davon und sprintete beim 75m-Lauf auf den zweiten Platz. Lisa folgte Melina beim Hürdenlauf auf den zweiten Platz. Anschließend zeigte sie hervorragende Leistungen im Speer- (25,71m) und Ballwurf (45,50m). Beide Disziplinen konnte sie für sich entscheiden. In der Altersklasse W12 kämpfte Kim Reißmann um vordere Platzierungen, die sie im 75m-Lauf (10:69 Sek.) und im Weitsprung (4,01m) auch erreichte. Drei Goldmedaillen konnte sie an diesem Tag mit nach Hause nehmen, denn die formstarke Mannschaft der Mädchen W13/W12 lief anschließend in der 4x50m-Staffel zur Höchstform auf. Mit einer souveränen Zeit von 42,42 Sekunden standen Kim, Lisa, Lilly und Melina noch einmal zusammen auf dem obersten Treppchen und ließen sich feiern. In der Altersklasse W11 gingen Henriette Conrad und Charlotte Runge an den Start. Henriette testete beim Hochsprung konzentriert den Anlauf zur Matte und erreichte am Ende mit einer Höhe von 1,20m den zweiten Platz. Im 800m-Lauf erkämpfte sie sich den Bronzerang (2:56 Min.). Charlotte trat beim 50m-Sprint, Weitsprung und 800m-Lauf an und konnte mit guten Ergebnissen zufrieden sein. In der Altersklasse W10 kämpften Martha Wesiger und Vivien Koschnig in verschiedenen Disziplinen. Auch sie standen ihren Mannschaftskameradinnen in nichts nach und erreichten gute Resultate im Weitsprung, Weitwurf und 800m-Lauf.

 

Am 22.06.2019 fuhren die erfolgreichsten Athleten zu den Regionalmeisterschaften der U12 und U14 in den Camillo Ugi Sportpark Markkleeberg. In der Altersklasse W11 war Lola Stascheit sehr erfolgreich und konnte in zwei Disziplinen den Regionalmeistertitel mit nach Hause nehmen. Sie gewann den 50m-Lauf in einer Zeit von 7:73 Sekunden und schaffte mit ausgeklügelter Taktik beim 800m-Lauf den Sprung auf den ersten Platz in einer Zeit von 2:55 Sek. Henriette Conrad (W11) machte es ihrer Mannschaftskameradin gleich und holte sich in einem spannenden Wettkampf den Regionalmeistertitel im Hochsprung (1,20m). Am Start war auch Maja Dunkel im Schlagballweitwurf, sie verfehlte nur knapp den Sprung auf das Siegerpodest. Bei den Jungen in der Altersklasse M11 wurde Aurel Güttner mit einer Zeit von 7:70 Sekunden Regionalmeister im 50m-Lauf. Auch in Markkleeberg legte Lilly Steingaß (W13) wieder eine Punktlandung hin und sicherte sich den Titel im 800m-Lauf (2:30 Sek.), den Silberrang im Diskuswerfen und eine Bronzemedaille im Kugelstoßen. Teamkollegin Lisa Zeidler war mit zwei Plätzen auf dem Silberrang ebenfalls erfolgreich – sie warf ihren Speer auf 28,74m und übersprang im Hochsprung eine Höhe von 1,42 Metern. Im Weitsprung brachte sie ein kraftvoller Absprung auf den dritten Platz, dicht gefolgt von Melina Hirth (W13) auf Rang vier. Melina zeigte aber allen ihr hervorragendes Können im Hürdenlauf und wurde mit neuer Bestleistung Vize-Regionalmeisterin. Der junge Athlet des TSV Einheit Grimma konnte in einem atemberaubenden Sprint die Konkurrenz hinter sich lassen und siegte souverän im 50m-Sprint mit einer Zeit von 7,7 Sek. Im 800m-Lauf kam er auf eine guten 5. Platz und freute sich sehr über seine Ergebnisse bei der ersten großen Veranstaltung für ihn. Auch Richard Heymann (M13) und Kim Reißmann (W12) erkämpften in verschiedenen Disziplinen gute Resultate.

Zufrieden blicken die Trainer und jungen Athleten auf anstrengende, aber sehr erfolgreiche Wettkampftage zurück. Geworfen, gesprungen, gelaufen – gesiegt!

Wir wünschen nun den nominierten Kindern mit ihren Trainern viel Glück und Erfolg bei den Landesjugendspielen in Dresden.

Hallensportfest

By | NEWS, Uncategorized | No Comments
  1. Hallensportfest der TSG Markkleeberg

 

 

Mit einem großen Aufgebot von 23 Kindern und Jugendlichen der Altersklassen 6 bis 13 nahm der TSV Einheit Grimma / Leichtathletik am 17. November 2018 am 15. Hallensportfest der TSG Markkleeberg teil. In den Disziplinen 30 Meter-Lauf, Dreierhopp, Medizinballstoßen, Hochsprung und diversen Rundläufen hieß es seine Bestleistungen unter Beweis zu stellen.

 

Den jüngsten Teilnehmerinnen der Altersklasse 6 gelang dies bereits in den Disziplinen Rundlauf und 30m Lauf. Stella Dunkel belegte in ihrem ersten Wettkampf den 3. Platz im 3 Rundenlauf, während Marie Hinz nichts anbrennen lies und souverän den Rundlauf gewann sowie mit einem 2. Platz im 30 Meter-Lauf überzeugte. Arthur Schulz (AK 7) konnte sowohl im Dreierhopp als auch 30m Lauf einen sehr guten 2. Platz erkämpfen. In der Altersklasse 8m sicherte sich Vincent Hönicke einen kompletten Medaillensatz (1. Platz Medizinball, 2. Platz 30m Lauf, 3. Platz Dreierhopp). Auch im 5 Rundenlauf mobilisierte Vincent noch einmal seine Kräfte und erreichte als Dritter das Ziel. Im Medizinballstoßen der Altersklasse 8m konnte Billy Woitag ebenfalls mit einem 3. Platz überzeugen. Auch die Mädchen standen im Medizinballstoßen ihren Vereinskameraden in nichts nach. Lilliana Runge (AK 8w) und Klara Hinz (AK 9w) belegten beide den 2. Platz.

 

Die Mädchen der Altersklasse 10 dominierten ihre Wettkämpfe und teilten sich das Siegerpodest ein ums andere Mal. Henriette Conrad sprang mit 1,15m im Hochsprung am höchsten und sicherte sich den 1. Platz. Im Dreierhopp und 5 Rundenlauf wurde sie jeweils Dritte. Maya Dunkel überzeugte mit zwei 2. Plätzen im Medizinball und 5 Rundenlauf sowie einem 3. Platz im 30m Lauf. Lola Stascheit gewann mit einem knappen Vorsprung von 0,01 Sekunden den 30m Lauf und sicherte sich souverän die Siege im Medizinball, Dreierhopp und 5 Rundenlauf. Auch die Mädchen der Altersklassen 11 bis 13 stellten ihre starke Form unter Beweis. Kim Reißmann (AK 11) erkämpfte jeweils den 2. Platz im Dreierhopp und 30m Lauf. Im 5 Rundenlauf konnte sie sich trotz starker Konkurrenz durchsetzen und lief auf Platz 1. Melina Hirth (AK 12) sicherte sich ebenfalls einen kompletten Medaillensatz (1. Platz 30m Lauf, 2. Platz Hochsprung, 3. Platz Medizinball). Im abschließenden 8 Rundenlauf wurde Melina Zweite hinter ihrer Vereinskameradin Lilly Steingaß, die auch so manchen Jungen deutlich hinter sich ließ. Lilly erkämpfte sich außerdem den 1. Platz im Hochsprung sowie den 2. Platz im Medizinball. Lisa Zeidler komplettierte die guten Ergebnisse mit einem 1. Platz im Medizinball, einem 2. Platz im Hochsprung und einem 3. Platz im 30m Lauf. Hermine Wesiger (AK 13) dominierte in ihrer Altersklasse den 30m Lauf, Hochsprung und Medizinball. Auch wenn die größeren Jungen in deutlich geringerer Anzahl vertreten waren, konnten auch sie in ihren Altersklassen überzeugen. Luis Starke (AK 10) sicherte sich im Medizinball den 1. Platz, im Hochsprung und 5 Rundenlauf wurde er Zweiter und im Dreierhopp machte er den Medaillensatz mit Platz 3 komplett. Florian Fehse (AK 11) ersprang sich im Hochsprung den 2. Platz und im Dreierhopp den 3. Platz. Im 8 Rundenlauf wurde er sehr guter Dritter.

Auch wenn es nicht für alle Teilnehmer das Treppchen reichte, können die jungen Sportler dennoch stolz auf ihre Leistungen sein.  

Erfogreiche Herbstkreismeisterschaft

By | NEWS, Uncategorized | No Comments

Medaillenregen für die jungen Leichtathleten des

TSV Einheit Grimma

 

 

Bei sommerlichen Temperaturen fanden am 08.09.2018 die Kreismeisterschaften in Regis- Breitingen statt. Diese sollten für die Leichtathleten des TSV Einheit Grimma in einem wahren Medaillenrausch enden. Neun Kreismeistertitel konnten in den verschiedenen Disziplinen erkämpft werden, dazu drei Vizemeistertitel und vier weitere Platzierungen auf dem Bronzerang.

 

Erfolgreichste Starterin an diesem Tag war Lola Stascheit (W10), die in vier Disziplinen nicht zu schlagen war. Sie gewann die 60m Hürden, sowie den 50m-Lauf in einer schnellen Zeit von 08:19 Sekunden. Im Weitsprung ließ sie die Konkurrenz mit einer Weite von 3,65m deutlich hinter sich. Mit einer ausgereiften Taktik konnte Lola schließlich auch souverän den 800m-Lauf in einer Zeit von 03:05,17 Minuten für sich entscheiden. Bei diesem hätte es fast einen Grimmaer 3fach-Erfolg gegeben, denn mit Henriette Conrad(W10), welche auf Rang drei lief und Maya Dunkel (W10), die den 4. Platz erreichte, zeigten die jungen Sportler der Muldestadt, wie stark sie in dieser Disziplin sind.

Maya Dunkel konnte ihrer Favoritenrolle beim Weitwurf gerecht werden und wurde Kreismeister mit einer überzeugenden Weite von 29,0 Metern. Den Sprung auf das Bronzetreppchen schaffte sie auch mit 3,50m beim Weitsprung.

Auch Henriette Conrad konnte sich über eine zweite Bronzemedaille im 60m Hürdenlauf freuen.

Charlotte Runge (W10) stand ihren Mannschaftskameradinnen in nichts nach und erreichte gute Ergebnisse im Weitsprung, Weitwurf und 50m-Lauf.

In der Altersklasse W11 trat Kim Reißmann in vier Disziplinen an und überzeugte mit zwei Kreismeistertiteln über die 50m-Distanz (7,80Sekunden) und im Weitsprung mit einer Weite von 4,0 Metern. Zudem konnte sie sich mit zwei Silbermedaillen schmücken, die sie über 800m in einer Zeit von 3.08,31 Minuten und mit der 4x50m Staffel der Kinder in der Altersklasse U12 erkämpfte.

Hermine Wesiger in der AK W13 warf den Speer bis auf 19,77m und sicherte sich damit den Titel. Neben guten Ergebnissen im 75m-Sprint und Weitsprung, konnte sie eine weitere Bronzemedaille für die Grimmaer Leichtathleten im Hochsprung mit einer Höhe von 1,35 m erringen.

Auch die Jungen in der Altersklasse M10 konnten mit sehr guten Leistungen einen erfolgreichen Tag feiern.

Aurel Güttner (M10) siegte in 8,21 Sekunden über 50m und steuerte mit einem zweiten Platz über die 800m-Distanz eine weitere Medaille für die Grimmaer Sportler dazu.

Mit Pepe Wetzel (M10), der das Finale über 50m erreichte und dort zu einem tollen 5.Platz sprintete und im Weitwurf einen 9.Platz erreichte, konnte auch der zweite männliche Starter zufrieden mit den gezeigten Leistungen sein.

Zum Abschluss liefen noch einmal die Mädchen der Altersklasse U12 zu Höchstform auf und bestiegen das Siegertreppchen. Kim, Maya, Lola und Henriette erkämpften sich den Vizetitel in der 4x50m-Staffel in einer Zeit von 31:67 Sekunden.

Neben der Unterstützung der Kinder bei den einzelnen Disziplinen trat Trainer Steffen Steingaß auch selbst beim Kugelstoßen (7,26kg) der Senioren M40 an. Er machte es seinen Schützlingen nach und sicherte sich mit einer Weite von 11,91m souverän den ersten Platz.

Voller Stolz über die erreichten Ergebnisse verließen die jungen Leichtathleten das schöne Dr.-Fritz-Fröhlich-Stadion in Regis-Breitingen und trainieren nun schon wieder für den nächsten Wettkampf am 22. September in Markleeberg.

Landesmeister U14 in Mülsen

By | NEWS, Uncategorized | No Comments

Leichtathleten aus Grimma sind neue Landesmeister

 

Im Sportzentrum Mülsen bei Zwickau fanden die Landesmeisterschaften U14/ 2018 in der Leichtathletik statt. Aus allen Vereinen der Leichtathletik in Sachsen reisten die Sportler und Sportlerinnen aus den Jahrgängen 2005 und 2006 an. Die Teilnahme an der Sachsenmeisterschaft war an hohe Normen in den einzelnen Disziplinen der Leichtathletik gebunden. Vom TSV Einheit Grimma qualifizierten sich 3 junge Sportlerinnen:

Jolina Lange W13, Lilly Steingaß W12 und Melina Hirth W12.

 

Jolina startete gleich als Erste im Kugelstoßen (3 kg) und gewann den Landesmeistertitel mit einer neuen Bestleistung von 10,59 Meter. Im Speerwurf (400 g) verpasste sie nur knapp den Sieg und freute sich dennoch sehr über eine Silbermedaille. Mit einer beachtlichen Weite von 30,84 Meter unterlag sie der Siegerin aus dem Erzgebirge.

 

Lilly Steingaß startete in der W12 ebenfalls im Kugelstoßen (3 kg) und erreichte das Finale der besten 8 Athleten ihrer Altersklasse und war mit ihrer Leistung zufrieden. Doch auch Lilly holte einen Landesmeistertiel nach Grimma. Im 800-m-Lauf siegte sie souverän mit einer neuen Bestleistung von 2:29,62 Minuten und ließ die Konkurrenz hinter sich und erreichte als Erste das Ziel. Mit dieser gelaufenen Zeit von Lilly steht die junge Sportlerin in Sachsen in der Bestenliste 2018 auf Platz 1.

 

Melina Hirth ging im 60-m-Hürdenlauf der W12 an den Start. Sie siegte im B-Finale ihrer Altersklasse und kann sich mit einer sehr guten Zeit von 10,80 Sekunden über ihre Leistung bei der Meisterschaft freuen. Auch wenn es für Melina nicht für eine Medaille reichte, Trainer und Eltern waren sehr stolz.

 

Es ist ein besonderes Erlebnis eines jungen Sportlers an einer Landesmeisterschaft teilnehmen zu dürfen. Ein Dank gilt auch dem Trainerteam vom TSV Einheit Grimma, die ihre Sportler für dieses Event vorbereitet und unterstützt haben (J. Franke / St. Steingaß & S. Richter / K. Steingaß)!

 

Jolina und Lilly wurden gleich nach der Siegerehrung vom Landestrainer Sachsen nominiert und haben eine persönliche Einladung bekommen, um am kommenden Wochenende bei der Mitteldeutschen Meisterschaft U14 in Sömmerda an den Start für Sachsen zu gehen. Dort kommt es zum Dreiländervergleich zwischen Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen. Wir sind gespannt und wünschen Ihnen alles Gute für den Wettkampf am kommenden Samstag.

Erfolgreiche Regionalmeisterschaft in Leipzig

By | NEWS, Uncategorized | No Comments

Medaillen für TSV Einheit Grimma

 

Leipzig. Auf dem Sportgelände des SC DHfK fanden die Regionalmeisterschaften der Leichtathleten U14 und U12 am 23.06.2018 statt. Die alljährliche Regionalmeisterschaft wird unter den Sportler/innen der Vereine in Nordsachsen, der Stadt Leipzig und des Landkreises Leipzig ausgetragen. Vom TSV Einheit Grimma qualifizierten sich 4 Sportlerinnen und nahmen am Wettkampf in unterschiedlichen Disziplinen teil. In der AK/W10 ging Lola Stascheit im 50m Sprint an den Start und qualifizierte sich für das Finale. Im Finallauf sprintete Lola eine überragende Zeit von 7,60 sec. und holte sich die Silbermedaille. Im 800m Lauf gab Lola nochmal richtig Gas und schaffte  mit einer Zeit von 3:01,22 min. den 1. Platz und somit den Regionalmeistertitel in ihrer Altersklasse. Ganz oben auf dem Siegertreppchen strahlte Lola im ganzen Gesicht.

Bei den Größeren von Grimma lief es ebenso rund. In der AK /W12 starteten Lilly Steingaß und Melina Hirth. Im Diskuswurf überzeugte Lilly mit einer Weite von 20,96m und gewann die Goldmedaille und somit den Titel der Regionalmeisterin. Gemeinsam mit Lilly durfte auch Melina Hirth mit auf das begehrte Siegertreppchen. Sie gewann mit einer guten Wurfweite die Bronzemedaille im Diskus. Im 60m Hürdenlauf qualifizierte sich Melina Hirth mit einer guten Zeit von 10,73 sec. ins Finale, wo sie schließlich einen beachtlichen 5. Platz erreichte und stolz auf ihre gute Leistungen sein konnte. Zwei weitere Titel erreichte Lilly Steingaß in der AK/W12. Sie gewann Gold im 800m Lauf mit einer beeindruckenden Zeit von 2:45,14 min. Die dritte Goldmedaille und den dritten Regionalmeistertitel erreichte Lilly im Kugelstoßen. Mit einer Weite von 7,60m brachte ihr in der AK/ W12 einen weiteren Sieg und Gold ein. Als 4. Sportlerin von TSV Grimma ging  Jolina Lange in der AK/W13 an den Start. Jolina begeisterte durch ihre Wurftechnik auch die Zuschauer. Im Speerwurf (400g) holte sich Jolina den Regionalmeistertitel und Gold mit einer neuen Bestleistung von 32,84m. Über weiteres Edelmetall erfreute sich Jolina im Kugelstoßen (3kg). Mit einer beachtlichen Weite von 9,98m erhielt Jolina weiteres Gold und wurde dadurch ebenfalls Regionalmeisterin in ihrer Altersklasse.  Trotz der schlechten Wetterbedingungen fuhren die Grimmaerinnen mit 6x Gold, 1x Silber und 1x Bronze nach Hause und ließen die gefürchtete Konkurrenz  hinter sich. Für die Leichtathleten war es der letzte Wettkampf vor den großen Sommerferien. Ein wenig Erholung und Entspannung mit den Familien werden den jungen Sportlerinnen gut tun. Sie freuen sich aber auch schon auf die nächsten Herausforderungen  im kommenden Herbst.